Modulbau

Modulbau

27.06.2017 - 29.06.2017

Modulbau

Die Alternative zur konventionellen Bauweise

  • Ein Modul – Tausend Möglichkeiten. Die unterschiedlichsten Einsatzbereiche im Modulbau
  • Wer will’s – Was kann’s – Wer zahlt’s: Erfolgskonzepte der Modulanbieter
  • Welche Wettbewerbsvorteile für den Modulbau sprechen
  • Flexibilität im Lebenszyklus – Zerstörungsfreier Rückbau und Wiederverwendung einer Raumzelle
  • Bauphysikalische Aspekte im Modulbau am Prüfstand
  • Simsala-BIM: Warum BIM die Brücke im Modulbau schlagen kann


Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Branchen für Architekten, Bauherren und Behörden!

Vom Container zum Modul – Die R(e)volution am Bau

Programm

Pre-Workshop | 13:00 – 17:00 Uhr

Die (bau)wirtschaftliche Seite des Holzbaus

  • Bauprozessmanagement im Holzbau
  • Ausschreibung und Kalkulation im mehrgeschossigen Holzwohnbau

Kalkulation im Holzbau

  • Kalkulationsansätze und Kalkulationsmodule
  • Kalkulatorische Verfahrensvergleiche

Kostenanalysen im Holzbau

  • Kostenvergleiche mehrgeschossiger Holzwohnbau
  • Immobilienwirtschaftliche Betrachtung

15:00 Kaffeepause

  • Planungsprozesse

Dipl.-Ing. Jörg Koppelhuber, Universitätsassistent / Doktorand am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft – TU Graz

1. Konferenztag | 09:00 – 17:30 Uhr

09:00 Herzlich willkommen bei Kaffee, Tee & kleinem Frühstück

09:30 Eröffnung und Begrüßung durch IIR und den Vorsitzenden und Fachbeirat FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann, Geschäftsführer, IIBW – Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen GmbH

Gemeinsames Eröffnungsplenum mit den Fachkonferenzen „Modulbau“ und „Jahresforum Wohnbau“

09:40 Keynote: Wohnen der Zukunft: Wohin geht der Trend?

  • Wie wichtig ist schöne Lebensumgebung für zufriedenes Wohnen?
  • Wie billig lassen wir uns die Schönheit abkaufen?
  • Wie wollen ÖsterreicherInnen wohnen?
  • Hinkt die Wohnsituation den modernen Lebensformen hinterher?

Tarek Leitner, Journalist und Autor

Gewinnen Sie ein Exemplar des Buches „Wo leben wir denn?“ von Bestsellerautor Tarek Leitner!

10:10 Klima- und Energieziele: Umsetzung in der Bau-Branche

  • Update zu aktuellen Rahmenbedingungen in Österreich
    • EU-Gebäuderichtlinie
    • OIB-Richtlinien
  • Klima- und Energieziele vs. niedrige Baukosten: Ein Widerspruch?

Dr. Rainer Mikulits, Geschäftsführer, OIB Österreichisches Institut f. Bautechnik

10:40 Smart Home – Smart Grid – Smart Heating

  • Rechtlicher Rahmen von Smart Metering
  • Wie wird die Blockchain-Technologie die Energieversorgung im Wohnbau revolutionieren?
  • Gut kombiniert: Zusammenführen paralleler Energie-Infrastrukturen in der Praxis

11:10 Podiumsdiskussion: Bauen – Wohnen – Heizen – Sparen: Wo geht der Trend hin?

  • Sektorkopplung: Strom als Energieträger der Zukunft?
  • Wie können Energiesysteme dazu beitragen, Wohnen flexibel und leistbar zu gestalten?
  • Photovoltaik: Welche Auswirkung hat die Novellierung des ElWOG auf die Stromversorgung vom Dach?
  • Lebenszykluskosten im Blick: Welche Energiesysteme zahlen sich langfristig aus?
  • Auf welche (Wohn-)Bedürfnisse der BewohnerInnen muss man sich einstellen?
  • „Heizen“ ist nicht alles: Womit hat die Wohnbau-Branche noch zu kämpfen?

FH-Prof. Dipl.-Ing. Hubert Fechner, MAS, MSc., Program Director Renewable urban Energy Systems, FH Technikum Wien
Dipl.-Ing. Peter Obricht, MBA,
Ltr. Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft (RU3), Amt der NÖ Landesregierung

12:00 Gemeinsames Mittagessen

 

Beginn der 1. Fachkonferenz Modulbau


13:20 Eröffnung der Fachkonferenz Modulbau durch den Vorsitzenden Dipl.-Ing. Jörg Koppelhuber, Universitätsassistent / Doktorand am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft – TU Graz

13:25 Chance Holzsystembau – Modulbau und deren Einsatzmöglichkeiten

  • „Was bedeutet Modulbau“? – Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsfelder einer standardisierten Bauweise
  • Vorteil Holz im Modulbau
  • Just-in-time-production. Es steht und fällt mit dem Vorfertigungsgrad
  • Kostenanalyse im Holzbau. Kalkulations- und Kostenvergleiche

Dipl.-Ing. Jörg Koppelhuber, Universitätsassistent / Doktor-and am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft – TU Graz

14:00 Die Übersiedlung des österreichischen Parlaments. Die Entscheidung für eine Modulbauweise

  • Auf den Spuren Henry Fords – Holzmodule am Fließband. Wie die Fertigungsstraßen im Modulbau aussehen
  • Anforderungen an das Bauprojekt
  • Entscheidungsgrund der Regierung das österreichische Parlament in Modulbauweise zu errichten
  • Nutzungsdauer und Wiederverwendung – wie sieht die Zukunft der Module nach Fertigstellung des Parlaments aus?
  • Wo liegen die Hürden und Herausforderungen im Modulbau?

Dipl.-Ing. Christian Leitner, Geschäftsführer, Lukas Lang Building Technologies GmbH

14:30 Bauen 4.0 – Die Möglichkeiten im Holz-Hybridbau

  • Vorteile und Möglichkeiten einer Holz-Hybridbauweise
  • Level of Detail: Vom digitalen Bauelement bis hin zu Komplettlösungen und was die Cloud damit zu tun hat
  • Wie bauen wir in Zukunft?

Bmstr. Dipl.-Ing. (FH) Harald Professner, MBA, Global Business Development, Rhomberg Holding GmbH

15:05 Kaffeepause

15:35 Finanzierung und Life Cycle Cost Analyse

  • Mieten – Kaufen – Wohnen: Welche Geschäfts-modelle setzen sich durch?
  • Wie unterschiedlich verhalten sich die Lebenszykluskosten beim Modulbau im Vergleich zum konventionellen Bau?
  • Wie sieht die gewerbliche Wiederverwendung von Modulen aus? Ändern sich OIB Richtlinien, wird es teuer?
  • Praxisbeispiele: Zerstörungsfreier Rück- und Wiederaufbau eines Modulbaus

16:00 Diskussion Modulbau vs. konventioneller Bau

  • Bietet Modulbau wirklich zu wenig Planungsspiel-raum? – Pro und Contra einer modularen Bauweise
  • Worin liegen die soziokulturellen Qualitäten einer „Raumzellenstruktur“?
  • Werden vorgefertigte Raumzellen die Zukunft am Bau sein?
  • Wo liegen die Grenzen in der Modulbauweise?
  • Reaktion der großen Player auf den Modulbau
  • Synergien oder Ablehnung. Wer muss für diese Art des Bauens überzeugt werden?

Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Kopeinig, Architekt und Geschäftsführer,Architekturbüro Arch + More
Arch. Dipl.-Ing. Alexander Orliczek, Geschäftsführer, Orliczek Architekten ZT-GmbH
Univ. Prof. Mag. Arch. Elsa Prochazka, Architektin, Architekturbüro Elsa Prochazka
Bmstr. Dipl.-Ing. (FH) Harald Professner, MBA, Global Business Development, Rhomberg Holding GmbH

17:00 Get-together mit Fingerfood und Erfrischungsgetränken im Ausstellungsbereich

17:30 Ende des 1. Konferenztages

2. Konferenztag | 09:00 – 15:15 Uhr

08:30 Herzlich willkommen, Check-in bei Tee und Kaffee

09:00 Eröffnung des 2. Konferenztages durch IIR und die Vorsitzende Mag. Sabine Müller-Hofstetter, Chefredakteurin a3 Das Baumagazin, a3 Wirtschaftsverlag GmbH

09:05 Interimsgebäude in Modulbauweise für Krankenhäuser und Kliniken

  • Herausforderungen beim Klinikbau
  • Bauliche Umsetzung
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • Referenzprojekte

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Boeckly, Vertriebsleiter Süddeutschland/Österreich, Cadolto Fertiggebäude GmbH & Co KG

09:35 Modulbau aus der Sicht einer modernen Stadtverwaltung

  • Wachsendes Wien und die damit verbundenen Randbedingungen
  • Anforderungen an Ausschreibungen für die Umsetzung der modularen Bauweise
  • Bauordnungsnovelle 2016
  • Projektvorstellung eines temporären Modulbaues in Holz

Dipl.-Ing. Andreas Meinhold, Mitarbeiter der Magistratsdirektion Stadtbaudirektion, Kompetenzzentrum soziale Infrastruktur, Magistrat der Stadt Wien

10:00 Networking Break

10:30 Konstruktive Aspekte im Modulbau – Bauphysik/Brandschutz

  • Konstruktion: Von der Planung zur Ausführung. Detailausführung von vorgefertigten, seriellen Bauelementen
  • Bauphysik: Statisch verbunden – Bauphysikalisch getrennt
  • Brandschutz: Vom Brandschutzkonzept zur Gesamtbetrachtung
  • Fragen an den Experten

Dipl.-Ing. Dr. techn. Richard Woschitz MRICS, Geschäftsführer, Woschitz Group

11:30 Urban Boxes – Das kleine Office ganz groß!

  • Urban-Boxes – nachhaltige Raumlösungen im urbanen Kontext
  • Gestaltungstechnische Aspekte vs. Genehmigungsprozesse
  • Kunden(-bedürfnisse) und Entwicklung passender Produkte/Geschäftsmodelle

Arch. Dipl.-Ing. Stefan Nussmüller, Geschäftsführer, Nussmüller Architekten ZT GmbH
Dipl.-Ing. Mathias Schaffer, Fachreferent für Energieforschung & Innovationsmanagement, Energie Steiermark AG

12:00 Networking Lunch

13:15 Ökologisches Wohnangebot mittels Modulbau

  • Passive Houses for Active Students
  • Studentenheime und die Möglichkeit einer temporären Nutzung
  • Welche ökologische Verantwortung trägt die Bauwirtschaft hinsichtlich Ressourcenmanagement und Stoffkreislauf beim Raumzellenbau?
  • Pop-up dorm und Mine-room: Das weltweit erste großvolumige Passivhaus- Studentenheim in Holz

Mag. Günther Jedliczka, CEO, Oead-Wohnraumverwaltungs GmbH

13:45 Bauen in Rekordzeit – Modulbau sei Dank! Hotelbau am Beispiel des Alpenhotels Ammerwald

  • Vom Planen bis zum Bauen: Die Entstehung eines kompletten Hotels mit 96 Zimmermodulen in nur 41 Tagen
  • Herausforderungen beim ersten Großprojekt in dieser Bauweise
  • Der Vorteil eines Generalunternehmers und die Einbindung von Bauherr und Planer in eine frühe Planungsphase
  • Akustik, Beleuchtung, Atmosphäre – Was das Modul erfüllen sollte
  • Exkurs: BIM basierter modularer Gebäudebaukasten für zukünftige Militäreinsätze weltweit

Dipl.-Ing. Arch. Frank Stasi, Geschäftsführer, ARSP Dornbirn Ziviltechniker GmbH

14:15 Expertentalk: BIM – Die Zukunft der Architektenplanung oder Ende der Kreativität?

  • Weshalb BIM in Österreich noch in den Kinderschuhen steckt
  • BIMmen statt zeichnen – Wo liegen die größten Vorteile beim Building Information Modeling?
  • Optimaler Planungsprozess – Wie bauliche Herausforderungen schon in der Planung sichtbar werden
  • BIM gelingt nur, wenn sowohl Architekten als auch Bauherren gemeinsam BIM pflegen
  • Sowohl Kosten als auch Materialverwendung im Überblick – Wie gelingt dies genau?
  • Praktische Anwendung von BIM – Wann kommt die Normung und Standardisierung von BIM?

Arch. Mag. Theodor Sansakrit Strohal, Teamleiter, Bau Prozess Management, Baubetriebliche Anwendungen – BIM. 5D, STRABAG AG

14:45 Get-together mit Fingerfood und Erfrischungsgetränken im Ausstellungsbereich

15:15 Ende des 2. Konferenztages

Referenten
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
Geschäftsführer, IIBW - Instiitut für Immobilen, Bauen und Wohnen GmbH
FH-Prof. Dipl.-Ing. Hubert Fechner, MAS, MSc.
FH-Prof. Dipl.-Ing. Hubert Fechner, MAS, MSc.
Program Director Renewable urban Energy Systems, FH Technikum Wien
Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Kopeinig
Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Kopeinig
Architekt und Geschäftsführer,Architekturbüro Arch + More
Dipl.-Ing. Jörg Koppelhuber
Dipl.-Ing. Jörg Koppelhuber
Universitätsassistent / Doktorand am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft – TU Graz
Dipl.-Ing. Christian Leitner
Dipl.-Ing. Christian Leitner
Geschäftsführer, Lukas Lang Building Technologies GmbH
Mag. Tarek Leitner
Mag. Tarek Leitner
Journalist und Autor
Dipl.-Ing. Andreas Meinhold
Dipl.-Ing. Andreas Meinhold
Mitarbeiter der Magistratsdirektion Stadtbaudirektion, Kompetenzzentrum soziale Infrastruktur, Magistrat der Stadt Wien
Dr. Rainer Mikulits
Dr. Rainer Mikulits
Geschäftsführer, Österreichisches Institut für Bautechnik
Mag. Sabine Müller-Hofstetter
Mag. Sabine Müller-Hofstetter
Chefredakteurin a3 Das Baumagazin, a3 Wirtschaftsverlag GmbH
Dipl.-Ing. Peter Obricht, MBA
Dipl.-Ing. Peter Obricht, MBA
Ltr. Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft (RU3), Amt der NÖ Landesregierung
Mag. Harald Professner
Mag. Harald Professner
Geschäftsfeldentwickler, Cree GmbH
Arch. Mag. Theodor Sansakrit Strohal
Arch. Mag. Theodor Sansakrit Strohal
Teamleiter, Bau Prozess Management, Baubetriebliche Anwendungen – BIM. 5D, STRABAG AG
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Boeckly
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Boeckly
Handlungsbevollmächtigter Vertrieb, Cadolto Fertiggebäude GmbH & Co KG
Mag. Günther Jedliczka
Mag. Günther Jedliczka
CEO, Oead-Wohnraumverwaltungs GmbH
Arch. Dipl.-Ing. Stefan Nussmüller
Arch. Dipl.-Ing. Stefan Nussmüller
Geschäftsführer, Nussmüller Architekten ZT GmbH
Arch. Dipl.-Ing. Alexander Orliczek
Arch. Dipl.-Ing. Alexander Orliczek
Geschäftsführer, Orliczek Architekten ZT-GmbH
Univ. Prof. Mag. Arch. Elsa Prochazka
Univ. Prof. Mag. Arch. Elsa Prochazka
Architektin, Architekturbüro Elsa Prochazka
Bmstr. Dipl.-Ing. (FH) Harald Professner, MBA
Bmstr. Dipl.-Ing. (FH) Harald Professner, MBA
Global Business Development, Rhomberg Holding GmbH
Dipl.-Ing. Mathias Schaffer
Dipl.-Ing. Mathias Schaffer
Fachreferent für Energieforschung & Innovationsmanagement, Energie Steiermark AG
Dipl.-Ing. Arch. Frank Stasi
Dipl.-Ing. Arch. Frank Stasi
Geschäftsführer, ARSP Dornbirn Ziviltechniker GmbH
Dipl.-Ing. Dr. techn. Richard Woschitz MRICS
Dipl.-Ing. Dr. techn. Richard Woschitz MRICS
Geschäftsführer, Woschitz Group
Veranstaltungsort

Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

Hertha-Firnberg-Straße 5
1100 Wien
Tel: +43 1 605 30-0
Fax: +43 1 605 30 580
http://hiltongardeninn3.hilton.com/en/hotels/austria/hotel-vienna-south-VIEGIGI/index.html
hotel@viennasouth.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Modulbau"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen und Getränke pro Person:

bis 14.04. bis 02.06. bis 28.06.
Konferenz + Workshop
€ 1.995.- € 2.095.- € 2.195.-
Sonderpreis für Architekten und Ziviltechniker Konferenz + Workshop
€ 795.- € 895.- € 995.-
Konferenz
€ 1.695.- € 1.795.- € 1.895.-
Sonderpreis für Architekten und Ziviltechniker Konferenz
€ 495.- € 595.- € 695.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Magdalena Ludl
Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at
Clemens Hanappi, B.A.
Clemens Hanappi, B.A.
Sales Manager, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-615
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: clemens.hanappi@iir.at
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen?

Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: