Bauverträge rechtssicher gestalten

Bauverträge rechtssicher gestalten

28.06.2017 - 29.06.2017

Bauverträge rechtssicher gestalten

Für Auftraggeber und Auftragnehmer:

  • Welche Formen des Bauvertrags gibt es und wie werden Bauleistungen strukturiert und beschrieben?
  • Was ist bei der Vertragsgestaltung zu beachten und welche Gesetze und Normen sind auf Bauverträge anwendbar (ÖNORM B2110, ABGB, technische ÖNORMEN)?
  • Was ist bei Leistungs- und Mengenänderungen zu beachten
  • Welche Folgen haben die Verletzung der Prüf-, Warn- und Hinweispflichten?

    Grundlagen und Praxis des Bauvertrags verstehen

    • Was ist der angemessene Preis von Nachforderungen und wo lauern Kostenfallen?
    • Welche wichtigen Fristen gibt es bei Schadenersatz und Gewährleistung?
    • In welcher Form hat der Bauherr Mängel und Schäden geltend zu machen?
    • Wann gilt eine Leistung als erbracht? Welche Rechtsfolgen hat die Übernahme der Leistungen?
    Programm

    1. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

    Der Bauvertrag

    • Rechtliche Grundlagen (ABGB, ÖNORMEN, etc)
    • Rechtliche Strukturierung von Bauabwicklungen (Totalunternehmer, Generalunternehmer, Subunternehmer, Einzelvergabe)
    • Anwendbarkeit technischer Normen – wann gelten ÖNORMEN?
    • Vertragsarten beim Bauvertrag, grundlegende Unterschiede (Einheitspreisvertrag, Pauschalpreisvertrag, Regiepreisvertrag)
    • Typische Risiken beim Bauvertrag und deren vertragliche Gestaltung (Baugrund- und weitere typische Risiken, Lohndumpinggesetz)
    • Mengenrisiko und Vollständigkeitsgarantie
    • Wichtige Unterschiede zwischen Unternehmern und Konsument, Konsumentenbegriff – Anwendung des Konsumentenschutzgesetzes auf Bauverträge

    Vertragsabschluss, Vertragsgestaltung

    • Zustandekommen des Vertrags
      • Wie werden Bauverträge geschlossen?
      • Wie sind Nachträge zu gestalten?
      • Unternehmerische Bestätigungsschreiben
    • Formvorschriften und sinnvolle vertragliche Regelung
    • Kostenvoranschläge und deren rechtliche Bedeutung
    • Vertragsgrundlagen:
      • Typische Vertragsbeilagen und deren Gestaltung
      • Reihenfolge der Vertragsbestandteile
    • Vertragspartner (Bevollmächtigungen, Anweisungsbefugnisse)
    • Sicherheiten im Bauvertrag: Haftrücklass, Deckungsrücklass, Bauhandwerkersicherung
    • Bedeutung der Bonität des Vertragspartners
    • Undeutliche Vertragsklauseln und Vertragsauslegung

    Definition des Leistungsumfangs, Leistungs- und Mengenänderungen

    • Wie wird der Leistungsumfang in Bauverträgen beschrieben? (Funktionale und konstruktive Leistungsbeschreibungen)
    • Gegenstand, Inhalt und Umfang der Leistung zweifelsfrei vereinbaren
    • Folgen von mehrdeutigen und unvollständigen Leistungsbeschreibungen
    • Leistungsänderung:
    • Zulässigkeit und Gestaltung von Leistungsänderungen
    • Mengenänderungsklausel ("20 %-Klausel") in der ÖNORM B 2110
    • Bedeutung des Claim-Management bei Bauverträgen – Claim-Management und „Anti-Claim-Management“

    Kalkulationsirrtum

    • Voraussetzungen für Geltendmachung
    • Ausschluss der Irrtumsanfechtung
    • Rechtsfolgen: Vertragsaufhebung oder Vertragsanpassung
    • Gerichtliche Geltendmachung des Irrtums

    Prüf- und Warnpflicht

    • Was bedeutet Prüf- und Warnpflicht?
    • Inhalt und Umfang Gegenstand der Prüf- und Warnpflicht
      • Offenbare Untauglichkeit des vom Besteller beigestellten Stoffes
      • Offenbar unrichtige Anweisungen des Bestellers
    • Richtige Gestaltung der Warnung: Form, Adressat, Zeitpunkt und Inhalt der Warnung
    • Folgen einer Verletzung der Prüf- und Warnpflicht, „Sowiesokosten“
    • Sachkundig beratener Besteller

    Verzug, Rücktritt und Vertragsstrafe

    • Definition und Folgen des Verzugs xx Behinderung bei der Leistungserbringrung (Definition und Ansprüche bei Behinderung)
    • Gestaltung von Vertragsstrafen (Pönale)
      • Zweck der Vertragsstrafe
      • Voraussetzungen der Vertragsstrafe, Verschuldensabhängigkeit?
      • Umfang der Vertragsstrafe
      • Minderung und Wegfall von Vertragsstrafen
      • Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens
    • Bauzeitpläne und deren rechtliche Bedeutung
    • Typische Vertragsgestaltungen, ÖNORM- und ABGB-Verträge

    2. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

    Gewährleistung

    • Arten der Mängel und Rechtsfolgen
      • Sachmängel und Rechtsmängel
      • offene und verdeckte Mängel
    • Rechtsbehelfe
      • Verbesserung und Austausch
      • Preisminderung und Wandlung nur subsidiär
      • Stufenbau: "voreilige Selbstverbesserung", Unzulässigkeit der sofortigen Ersatzvornahme
    • Umfang der Gewährleistung (ABGB, ÖNORM, vertraglicher Gestaltungsspielraum)
    • Bedeutung der technischen Normen im Gewährleistungsrecht
    • Gewährleistungsfristen, typische Vertragsgestaltungen
    • Rügepflicht im Bauvertrag? (UGB, ÖNORM , ABGB)
    • Abstimmung der Gewährleistungsregelung im Verhältnis Generalunternehmer und Subunternehmer

    Schadenersatz

    • Systematik des Schadenersatzrechts
    • Unterschiede Schadenersatz und Gewährleistung, Schadenersatz statt Gewährleistung
    • Grundvoraussetzungen der Haftung (Schäden, Kausalität, Rechtswidrigkeit, Verschulden)
    • Haftungsumfang, Haftung für Subunternehmer
    • Haftungsbeschränkungen im Vertrag, Besonderheiten der ÖNORM (Haftungseinschränkung, Bauschadensregelung)
    • Mittelbarer Schaden und Drittschaden
    • Verjährung von Schadenersatzansprüchen

    Übernahme

    • Rechtliche Bedeutung der Übernahme
      • Begriff und Rechtsfolgen der Übernahme
      • Unterschiede ABGB und ÖNORM-Verträge
    • Arten der Übernahme, Förmliche Übernahme
    • Vorbehalte bei Übernahme
    • Verweigerung der Übernahme
    • Zurückbehaltungsrecht und Haftungsrücklass xx Rügepflichten?

    Abrechnung

    • Rechnungslegung: Gesetzliche Gestaltung und Vertragsgestaltung in der Praxis (Rechnungslegung bei Einheitspreisvertrag und Pauschalpreisvertrag)
    • Fälligkeit, Skonto
    • Rechnungsprüfung,
    • Schlussrechnung, Vorbehalt zur Schlussrechnung
    • Zurückbehaltung des Werklohnes
      • Vorleistungspflicht und Zurückbehaltung
      • Zweck des Zurückbehaltungsrechtes
      • Schikaneverbot als Grenze des Zurückbehaltungsrechtes
    • Verjährung (Bedeutung und Verjährungsfristen)
      • Was ist die Verjährung?
      • Verjährungsfristen

    Dokumentation und Beweissicherung

    • Bedeutung der Dokumentation
    • Gerichtliche Beweissicherung
    • Arten der Dokumentationen, Baukontrolle
    • Grundsatz der freien Beweiswürdigung
    • Bestimmungen der ÖNORM B 2110
    • Aufbewahrung der Unterlagen

    Der Bauprozess – Tipps für Bauprozesse

    • Strukturierung und Elemente des Bauprozesses
    • Beweislastverteilung, Beweismaß
    • Sachverständigenbeweis
    • Privat- und Gerichtsgutachten
    • Vergleich
    • Kostenrisiko und Kostentragung
    Referenten
    Mag. Magdalena Brandstetter
    Mag. Magdalena Brandstetter
    Rechtsanwaltsanwärterin, DORDA Rechtsanwälte GmbH
    Mag. Daniel Richter
    Mag. Daniel Richter
    Rechtsanwalt, DORDA Rechtsanwälte GmbH
    Veranstaltungsort

    Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

    Wien
    Teilnahmegebühr für "Bauverträge rechtssicher gestalten"

    Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen und Getränke pro Person:

    bis 02.06. bis 28.06.
    Teilnahmegebühr
    € 1.795.- € 1.895.-

    Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

    • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
    • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
    • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

    Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
    Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

    Ihr Ansprechpartner
    Magdalena Ludl
    Magdalena Ludl
    Senior Customer Service Manager
    Tel: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: magdalena.ludl@iir.at
    Haben Sie Fragen?
    Wir helfen Ihnen gerne weiter
    Haben Sie Fragen?

    Magdalena Ludl
    Senior Customer Service Manager
    Tel.: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: magdalena.ludl@iir.at

    Sponsoren:
    Kooperationspartner: