Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

Rückblick Jahresforum Wohnbau 2014 | 24. – 25. September 2014

Spielräume für die österr. Wohnbaufinanzierung

Spielräume für die österr. Wohnbaufinanzierung

24.09.2014 - 25.09.2014

Spielräume für die österr. Wohnbaufinanzierung

  • Online & Offline: Erfolgreicher Verkauf von Baufinanzierungen im Zeitalter neuer Medien
  • Ausblick auf die Umsetzung der WohnimmobilienkreditvertragsRL ins nationale Recht
  • Welche Nachfolgelösung kommt für die Sekundärmarktrendite (SMR)?
  • Baukosten & Grundstückspreise: Benchmarks für die Bewertung von Wohnbauprojekten
  • Grunderwerbssteuer & Co.: Aktuelles zur Besteuerung von Immobilien für Ihre Beratungsgespräche 


Diskutieren Sie mit Politikern und Entscheidungsträgern vor Ort über Wohnbauförderung und -finanzierung vor dem Hintergrund demografischer Entwicklungen!

Programm

1. Konferenztag | 09:00 - 17:00 Uhr

Gemeinsamer 1. Konferenztag der Fachkonferenz für die private Wohnbaufinanzierung
„Spielräume für die österreichische Wohnbaufinanzierung“ und der Fachkonferenz für den
großvolumigen Wohnbau „Wohnprojekte wirtschaftlich planen, bauen, finanzieren“.


08:30 „Morgenstund‘ hat Gold im Mund“ – Networking Breakfast bei Kaffee und Tee

09:00 Begrüßung durch IIR und den Vorsitzenden FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann, Geschäftsführer, IIBW - Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen GmbH

Kostenoptimalität und Wirtschaftlichkeit im Wohnbau

09:05 Key Note: Wirtschaftlichkeit im Wohnbau – Die Kosten auf den Boden zurückholen

  • Gründe für die Baukostenexplosion
  • Anfangsinvestitionen
  • Teuerungsfaktoren: Dämmung, Energieeffizienz und Grundstückspreis
  • Wo kann gespart werden und wo wird gespart?

Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel, Bundesinnung Bau


09:35 Kostengünstiges Bauen durch Systematisierung und Reduktion

  • Disruption in den Prozessen und den bisherigen Rollen der Baubeteiligten
  • Less Tech im Bereich der haustechnischen Anlagen
  • Lokale Vorfertigung von Komponenten statt chaotische Bauabläufe

Mag. Harald Professner, Geschäftsfeldentwickler, Cree GmbH


09:55 Podiums-Diskussion: Wie wird Bauen, und damit Wohnen, wieder leistbarer?

  • Der oberösterreichische Weg: Anforderungskatalog für Kostenoptimierung als Fördervoraussetzung – Ein Beispiel für Restösterreich?
  • Bautechnische Auflagen – ÖNORMEN, Richtlinien, Bauordnungen: Wie sind sie zu bewältigen ohne, dass die Wirtschaftlichkeit leidet?
  • Wie können Länder und Politik zu verstärkter Kosteneffizienz beitragen?

Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel, Bundesinnung Bau
DI Andreas Gobiet, Geschäftsführer, Ingenos.Gobiet.ZT GmbH
Mag. Harald Professner, Geschäftsfeldentwickler, Cree GmbH


10:40 Kaffeepause

Analyse des Immobilienstandortes Österreich

11:00 Keynote Österreichischer Wohnungsneubau – Was ist passiert?

  • Bauvolumen Wohnbau 2013
  • Volkswirtschaftliche Entwicklung von Einkommen und Pensionen, Entwicklung der Arbeitslosenzahlen – Wie viel Geld steht wem zur Verfügung?
  • Aktuelle Neubautätigkeit vs. Sanieren und Verdichten
  • Genehmigungen und Bewilligungen: Geplante Baustarts- und Fertigstellungen

Dr. Klaus Weyerstraß, Leiter der Gruppe „Konjunktur, Finanzmärkte & Europäische Integration“, Abteilung Ökonomie und Finanzwirtschaft, Institut für Höhere Studien


11:30 Aktueller Wirtschaftsausblick und Auswirkungen auf die Finanzierungsbedingungen

  • Wie geht’s weiter mit der Weltwirtschaft und der Eurozone?
  • Aktueller Wirtschaftsausblick: Österreich vor dem internationalen Hintergrund
  • Besteht eine Deflationsgefahr? Besteht die Gefahr einer Immobilienblase?
  • Geldpolitik und Finanzierungsbedingungen

Mag. Dr. Ernest Gnan, Leiter der Abteilung für volkswirtschaftliche Analysen, Oesterreichische Nationalbank


12:15 Mittagspause

Neue Wohnformen braucht das Land?

13:30 Für wen bauen wir in Zukunft? Wie demographische Entwicklungen den Wohnbau beeinflussen

  • Demographische Entwicklung Österreich: Quantitative (z.B. Veränderung der Haushalts- und Lebensformen) und qualitative Aspekte der Veränderungen (z.B. Ansprüche)
  • Thematische Hotspots für Wien, andere Städte sowie Landgemeinden (z.B. Problematik des Leerstandes)
  • Welche Wohnbedürfnisse kennzeichnen die unterschiedlichen Anspruchsgruppen? (Leistbares Wohnen, kleinere Wohnheiten, flexibles Wohnen)
  • Welche individuellen und kollektiven Handlungspraktiken gibt es bereits und warum?
    • Funktionen der Wohnungen (z.B. als temporärer Arbeitsort)
    • Neue alte Formen des intergenerationellen Wohnens innerhalb der Herkunfts- bzw. der sozialen Familie (Mehrgenerationenwohnen)
  • Welche Reaktionsmöglichkeiten bietet der Wohnungsbau?

Mag. Dr. Tatjana Fischer, Senior Scientist, Institut für Raumplanung und ländliche Neuordnung, Universität für Bodenkultur Wien


14:15 Wohnbauförderung in Österreich

  • Förderungszusicherungen
    • für Neubau und thermische Sanierung
    • für Eigenheim und großvolumigen Wohnbau
  • Ausgaben der Wohnbauförderung
  • Finanzierung der Wohnbauförderung
  • Entwicklung der Wohnbeihilfe
  • Sanierungsförderung der Länder und Sanierungsscheck des Bundes
  • Die Wohnbauförderung ein effektives Lenkungsinstrument?

FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann, Geschäftsführer, IIBW - Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen GmbH


14:45 Politiker im Gespräch

Landesrat Dr. Manfred Haimbuchner, Aufgabengruppe Wohnbauförderung, Natur- und Landschaftsschutz, Sparkasse und Sozialhilfeträger, Land Oberösterreich
Landesrat Hans Mayr, Ressorts Verkehr, Infrastruktur, Wohnbau; Land Salzburg
Dr. Gabriela Moser, Abgeordnete zum Nationalrat, Bautensprecherin der Grünen


15:15 Kaffeepause


15:45 Wirtschaftlich Wohnen und Bauen mit smarten Technologien

  • Wo liegen die Wohntrends – heute und in Zukunft?
  • Bedeutung von Flexibilität und Barrierefreiheit
  • Wie entscheidend ist die Optik und Ausstattung von Wohnungen?
  • Ist Wirtschaftlichkeit kontrovers zu Kundenzufriedenheit?
  • Upgrading von Bestandsimmobilien

DI Volker Gagelmann, Leiter Key Account Österreich Ost, Gira Giersiepen GmbH & Co KG


16:10 Wohnformen für Gegenwart und Zukunft

  • Junges, leistbares Wohnen – Smartwohnungen
    • Anforderungen an Smartwohnungen
    • Wer ist die Zielgruppe?
    • Wie groß ist die Nachfrage?
    • Hohe Baukosten – niedrige Kosten für den Nutzer?
  • Wohnen im Alter
    • Das Zukunftspotential der Senioren-WG
    • Betreutes Wohnen
    • Selbstbestimmt so lange wie möglich

Dieter Groschopf, Stv. Geschäftsführer Wohnfonds Wien


17:00 Voraussichtliches Ende des ersten Veranstaltungstages

2. Konferenztag | 09:00 - 16:40 Uhr

08:30 Guten Morgen bei Kaffee und Tee

09:00 Begrüßung durch IIR und den Vorsitzenden Mag. Roman Horvath, Leitung Marketing und Vertriebssupport, Bank Austria Finanzservice

Rechtliches Update

09:05 Auswirkungen der Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge auf die Wohnbaufinanzierung

  • Schaffung eines europaweiten Hypothekarkreditmarktes
  • Welche neuen Verbraucherschutzmaßnahmen sind vorgesehen?
  • Regeln und Anforderungen zur Durchführung von Dienstleistungen
  • Verpflichtung zu einer Kreditwürdigkeitsprüfung
  • Regeln zur vorzeitigen Rückzahlung
  • Regeln zu Fremdwährungskrediten
  • Regeln zu Koppelungs- und Bündelungsgeschäften
  • Auswirkungen auf das Kreditvermittlungsgeschäft
  • Auswirkungen auf die Immoblienbewertung

Ausblick auf die Umsetzung ins nationale Recht

  • Zeitplan
  • Analyse der ersten Umsetzungsentwürfe zur WohnimmobilienkreditvertragsRL
  • Wesentliche Knackpunkte

Mag. Phillip Stempkowski, Jurist, Österreichischer Genossenschaftsverband


10:05 Wohnbaufinanzierung im nationalen & europäischen Kontext: Aktuelle Rechtsmaterien und Initiativen

  • Ausblick auf Nachfolgelösung für die Sekundärmarktrendite (SMR)
  • BGH-Urteil zu Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten in Deutschland: Auswirkungen für Österreich?
  • Europäische Initiative zur Sicherstellung von Langfristfinanzierungen
  • Auswirkungen von Basel III auf die Wohnbaufinanzierung

Dr. Astrid Kratschmann, Leiterin der Abteilung “Wohnbau CEE, Recht und Öffentlichkeitsarbeit”, sBausparkasse


10:40 Kaffeepause

Wohnbaufinanzierung effizient umsetzen

11:20 Marktsituation im privaten Wohnbau: Benchmarks für die Bewertung von Bauvorhaben

  • Grundstückspreise (Preise/m2) und Baukosten
  • Sanierung und Umbau
  • Analyse von Standort und Lage, Stadt vs. ländlicher Raum
  • Preise und Verwertbarkeit am Markt von
    • Eigenheim
    • Eigentumswohnung
    • Vorsorgewohnung

Heimo Kranewitter, Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertungen, Kranewitter Liegenschaftsbewertung


12:10 IT-Lösungen für maximale Produktivität rund um die Wohnbaufinanzierung

Heinz Raunikar, MSc, Geschäftsführer, R&S Software GmbH


12:30 Mittagspause

Vertriebsstrategien der Zukunft

14:00 Online & Offline: Erfolgreicher Verkauf und Kundenbindung im Zeitalter neuer Medien

  • Trend zum Online Vergleich: Was bedeuten Baufinanzierungsrechner/ Vergleichsportale für den Vertrieb? Wie intensiv werden solche Portale bereits intensiv genutzt?
  • Beratung online vs. via E-Mail vs. persönliches Gespräch: Zukunft der Filiale im Internetzeitalter
  • Wie kann die Hausbank ihre Kunden halten und neue Kunden gewinnen?

Jens Fehlhauer, Geschäftsführer, GENOPACE GmbH
  

Neue Wege in der Kundenberatung

14:50 SPEAKERFORUM: Zwischen immer strengeren Vorschriften und Kundenwünschen – Welche Spielräume bleiben der privaten Wohnbaufinanzierung?

  • Themenkreis Kreditmechanismus in Banken: Anforderungen an Banken punkto Eigenkapitalunterlegung, Risikomanagement/Risikoprofile, Refinanzierung: Wie lässt sich der Aufwand bewältigen?
  • Selbstverantwortlichkeit vs. Konsumentenschutz: Wie kann man schwarze Schafe im Zaum halten, ohne den Kundenberater und damit auch die Angebote an den Kunden zu sehr einzuschränken?
  • Neue Wege zum Kunden & neue Produkte? Wie wird es weitergehen in der Wohnbaufinanzierung? Wo sieht man Wachstumschancen?
  • Welche Auswirkungen hat die Demografie auf die Finanzierung? Könnten Pflegedarlehen in Zukunft stärker in den Fokus rücken?

Jens Fehlhauer, Geschäftsführer, GENOPACE GmbH
Dr. Astrid Kratschmann, Leiterin der Abteilung “Wohnbau CEE, Recht und Öffentlichkeitsarbeit”, sBausparkasse
Prok. Martina Denich Kobula, Vertriebsleitung Österreich, Bank Austria ImmobilienService


15:30 Aktuelle Besteuerung von Immobilien: Gut gerüstet für Ihre Beratungsgespräche

  • Grunderwerbssteuer NEU: Welche Änderungen ergeben sich daraus? Wird die Reparatur der Grunderwerbssteuer halten?
  • Ab wann ist eine Einkunftsquelle steuerlich relevant?
  • Schenken und Erben von Liegenschaften
  • Vorsorgewohnungen: Steuerliche Fallstricke
  • Steuerliche Besonderheiten beim Bauherrenmodell

Mag. Dr. Gunther Lang, Steuerberater, TPA Horwath Wirtschaftstreuhand und Steuerberatung GmbH


16:10 Zusammenfassung des Tages, Möglichkeit für Fragen und weitere Diskussion


16:20 Abschließende Kaffeepause


16:40 Ende der Konferenz

Referenten
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
Geschäftsführer, IIBW - Instiitut für Immobilen, Bauen und Wohnen GmbH
Jens Fehlhauer
Jens Fehlhauer
Geschäftsführer, GENOPACE GmbH
Mag. Dr. Tatjana Fischer
Mag. Dr. Tatjana Fischer
Senior Scientist, Institut für Raumplanung und ländliche Neuordnung, Universität für Bodenkultur Wien
Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel
Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel
Bundesinnung Bau
DI Volker Gagelmann
DI Volker Gagelmann
Leiter Key Account Österreich Ost, Gira Giersiepen GmbH & Co KG
Mag. Dr. Ernest Gnan
Mag. Dr. Ernest Gnan
Leiter der Abteilung für volkswirtschaftliche Analysen, Oesterreichische Nationalbank
DI Andreas Gobiet
DI Andreas Gobiet
Geschäftsführer Ingenos.Gobiet.ZT GmbH
Dieter Groschopf
Dieter Groschopf
Wohnfonds Wien
Dr. Manfred Haimbuchner
Dr. Manfred Haimbuchner
Landesrat, Aufgabengruppe Wohnbauförderung, Natur- und Landschaftsschutz, Sparkasse und Sozialhilfeträger, Land Oberösterreich
Mag. Roman Horvath
Mag. Roman Horvath
Leitung Marketing und Vertriebssupport, Bank Austria Finanzservice
Prok. Martina Denich Kobula
Prok. Martina Denich Kobula
Vertriebsleitung Österreich, Bank Austria ImmobilienService
Heimo Kranewitter
Heimo Kranewitter
Kranewitter Liegenschaftsbewertung
Dr. Astrid Kratschmann
Dr. Astrid Kratschmann
Leiterin der Abteilung “Wohnbau CEE, Recht und Öffentlichkeitsarbeit”, sBausparkasse
Mag. Dr. Gunther Lang
Mag. Dr. Gunther Lang
Steuerberater, TPA Steuerberatung GmbH
Landesrat Hans Mayr
Landesrat Hans Mayr
Ressorts Verkehr, Infrastruktur, Wohnbau; Land Salzburg
Dr. Gabriela Moser
Dr. Gabriela Moser
Abgeordnete zum Nationalrat, Bautensprecherin der Grünen
Mag. Harald Professner
Mag. Harald Professner
Geschäftsfeldentwickler, Cree GmbH
Heinz Raunikar, MSc
Heinz Raunikar, MSc
Geschäftsführer, R&S Software GmbH
Mag. Phillip Stempkowski
Mag. Phillip Stempkowski
Leiter der Rechtsabteilung, Österreichischer Genossenschaftsverband (Schulze-Delitzsch)
Dr. Klaus Weyerstraß
Dr. Klaus Weyerstraß
Leiter der Gruppe „Konjunktur, Finanzmärkte & Europäische Integration“, Abteilung Ökonomie und Finanzwirtschaft, Institut für Höhere Studien
Veranstaltungsort

Arcotel Kaiserwasser

Wagramer Straße 8
1220 Wien
Tel: +43 1 224 24-0
Fax: +43 1 224 24-710
http://www.arcotelhotels.com/kaiserwasser_hotel_wien/
kaiserwasser@arcotelhotels.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Spielräume für die österr. Wohnbaufinanzierung"
Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
Ihre Ansprechpartner
Magdalena Ludl
Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at
Mag. (FH) Bettina Fischbacher
Mag. (FH) Bettina Fischbacher
Senior Sales Manager
Tel: +43 1 891 59-615
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: bettina.fischbacher@iir.at
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen?

Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at

Mit fachlicher Unterstützung von:
Mit fachlicher Unterstützung von:
Sponsoren:
Kooperationspartner: