Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

Rückblick EPCON 2016 | 27. – 28. April 2016

EPCON 2016: REMIT Phase 2 & MiFID II

EPCON 2016: REMIT Phase 2 & MiFID II

27.04.2016 - 28.04.2016

EPCON 2016: REMIT Phase 2 & MiFID II

Non-standard Kontrakte, Meldepflichten und Nebentätigkeitsausnahmen für den Energiegroßhandel

  • Aktueller Stand und Umsetzung der REMIT Meldepflicht – Strom- und Gasunternehmen berichten
  • Erste Erfahrungen bei der nationalen Überwachung
  • Die FMA informiert: MiFID II – Aktueller Stand und weitere Entwicklungen
  • Neuaufstellung von IT und Prozessen – Effiziente Realisierung eines REMIT-& MiFID II-konformen Reportings

Finden Sie Ihren Weg durch den Regularien-Irrgarten

Programm

1. Konferenztag | 10:00 – 18:00 Uhr

09:30 Herzlich Willkommen! Check-In bei Tee und Kaffee

 

Gemeinsames Eröffnungsplenum mit den Fachkonferenzen „Smart Meter“, „Fit für den Energiemarkt der Zukunft?“ und „Das neue Energieeffizienzgesetz in der Umsetzung“


10:00 Begrüßung durch IIR und den Moderator Martin Szelgrad, Chefredakteur, Report Verlag GmbH & Co KG

10:05 Speed networking

10:15 Quo vadis Energieversorger? - Stadtwerke und Energieversorger auf dem Weg zum Lösungsanbieter

  • Herausforderungen und Barrieren des Wandels
  • Erfolgsfaktoren von Innovationen aus wissenschaftlicher Perspektive
  • Trends im Innovationsmanagement

Heiner Lütjen, M.Sc., Professur für Technologiemanagement, Institut für Innovationsforschung,
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel


10:45 Verleihung der Auszeichnung „Energiemanager des Jahres“ powered by


11:00 Kaffeepause


11:30 Angebot und Nachfrage – Wie können sich EVUs aufstellen, um für die zukünftigen Bedürfnisse der Kunden gewappnet zu sein?

  • Welche Dienstleistungen müssen dem Kunden geboten werden?
  • Wie kann man in Zukunft konkurrenzfähig bleiben?
  • Welche neuen Player mischen in Zukunft den Markt auf?
  • Wie geht man mit dem Trend zur Selbstversorgung um?
  • Was bleibt von den EVUs von heute erhalten?

Ing. Mag. Horst Ebner, Vorstand, Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation
DI Philipp Elkuch, MBA, Managing Partner - Energy & Technology Consulting & Digital Applications, Central & Eastern Europe, CSC Switzerland GmbH
DI Manfred Freitag,
Vorstand, KELAG – Kärntner Elektrizitäts AG
Mag. Thomas Irschik, Geschäftsführer, Wien Energie
Dr. Klaus Neuhäuser, Bereichsleiter Managementberatung und Mitglied der Geschäftsleitung,
B E T Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH
Dr. Harald Proidl,
Leiter Abteilung Ökoenergie und Energieeffizienz, Energie-Control Austria


12:30 Mittagspause

 

Beginn der Fachkonferenz „REMIT Phase 2 & MiFID II“


13:45 Eröffnung durch IIR und den Vorsitzenden Dr. Christian Dessau, Becker Büttner Held

13:50 REMIT Phase 2 – Ein Erfahrungsbericht der KELAG AG

Rückblick auf die bereits umgesetzte Meldung von Standardverträgen (inkl. Backloading) und Erfahrungswerte daraus

  • Welche „Lessons Learned“ können daraus für den Aufbau der Meldung von REMIT Phase 2 (z. B. Nicht-Standardverträge) genutzt werden?

Aktueller Stand REMIT Umsetzung bis heute

  • Wo stehen die EVUs?
  • Was ist bereits erreicht worden?
  • Welche Analysen müssen Unternehmen selbst anstellen?
  • Welche compliance- und organisatorischen Regeln müssen aufgestellt werden um nicht auffällig zu werden?
    • Job title: Regulierungs-/ Compliancemanager
  • Was ist noch offen, was sind die nächsten Schritte?

Erster Markterfahrungsaustausch nach 20 Tagen REMIT Meldephase 2

Mag.a Elisabeth Knapitsch, Energiewirtschaft/ Handel, KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft


14:50 Ausblick auf den Rest des ersten Meldejahres

  • Offene Fragen
  • Das erste provisorische Jahr der Meldungen REMIT Phase 2
  • Möglichkeit der Delegation der Meldepflicht an Dienstleister

Dr. Christian Dessau, Becker Büttner Held

 

15:50  lädt zur "Speckjause"


Neuaufstellung von IT und Prozessen

16:00 UTI Generierung

  • Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es, welche Vor- und Nachteile haben diese?
  • ACER UTI-Generator oder EFET.net UTIGenerator
  • Ist ein Austausch bzw. Abgleich des UTI zwingend erforderlich?

Dr. Michael Merz, Geschäftsführer, Ponton GmbH - technischer Partner der EFETnet

16:20 Was ist beim Aufbau eines Reportings für REMIT Phase 2 zu beachten?

  • Auswahl RRM
  • Bei Standard-Lookalikes
  • Bei Nicht-Standardverträgen
  • Welche Verträge sind sonst noch erfasst
  • Wie funktioniert die Meldung von Rahmenverträgen und Abrufen

Dr. Michael Merz, Geschäftsführer, Ponton GmbH - technischer Partner der EFETnet


17:00 Notwendige Anpassungen von Prozessen und IT-Systemen für einen konformen Meldemechanismus

  • Bestehende Datenbasis und notwendige Erweiterungen für das REMIT Reporting
  • Strategien für die Abwicklung der unterschiedlichen Anforderungen
  • Manuelle vs. automatisierte Abwicklung – die Mischung bringt den Erfolg
  • Wer macht was? Risk Management, Back Office und Operational-IT im Spannungsbogen
  • Netzwerk mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Unternehmen – Nice-to-Have oder Überlebensstrategie beim Reporting?
  • Unser Vorgehen in der Projektabwicklung zur REMIT – Lessons Learned

Mag. Lukas Gruber, Applikationsverantwortlicher, Verbund Trading GmbH

17:40 Abschließende Q & A

  • Klärung von Detailfragen, Interpretation und Diskussion

Dr. Christian Dessau, Becker Büttner Held
Mag. Lukas Gruber, Applikationsverantwortlicher, Verbund Trading GmbH
Mag.a Elisabeth Knapitsch,
KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Dr. Michael Merz, Ponton GmbH - technischer Partner der EFETnet

18:00 Ende des 1. Konferenztages

2. Konferenztag | 09:00 – 14:45 Uhr

09:00 Eröffnung des 2. Konferenztages durch IIR und den Vorsitzenden Mag. Oliver Elbling, Managing Partner, Wagner, Elbling & Company

09:05 Erste Erfahrungen bei der nationalen Überwachung

  • Datenmeldungen an ACER gemäß REMIT
  • Nationale Überwachung des Energiegroßhandelsmarktes
  • Wie geht es mit der EGHD-VO weiter?
  • 1. REMIT Fälle

Mag. Johannes Mayer, Leiter Abteilung Volkswirtschaft, e-control Austria

09:50 Stellen Sie Ihre Fragen!

10:00 Kaffeepause

 

MiFID Runde 2 – Aktueller Stand & weitere Entwicklungen

10:20 Forum Finanz mit der FMA

Unter fachlicher Leitung von:
Mag. Stefan Punkl, Abteilung Wertpapierfirmen, FMA
Mag. Roland Dämon, Teamleiter behördliche Aufsicht in der Abteilung Wertpapierfirmen, FMA

Ergebnis des Komitologieverfahrens

  • Welche Unternehmen benötigen eine MiFIDLizenz / sind betroffen?
  • Folgen der MiFID-Lizenz für Energieunternehmen
  • Ausgestaltungsregelung
  • Was und wer zählt zum Markt? Kann das willkürlich eingegrenzt werden?
  • Welche konkreten Vorbereitungen sind durch EVUs zu treffen?

Derivate-/Finanzinstrumentdefinition

  • Kriterien der ESMA
  • 3-stufiger Prüfaufbau

Nebentätigkeitsausnahme

  • Abgrenzung Haupt-/Nebentätigkeit
  • Definition
  • Berechnungsmethode

Sanktionen


12:00 Gemeinsames Mittagessen

13:15 Wie stelle ich mein Unternehmen auf um nicht lizenzpflichtig zu werden?

  • Tranchenverträge
  • Portfoliomanagement
  • Marktzugang
  • Sonstige Finanzaufsichtsrisiken

Dr. Christian Dessau, Becker Büttner Held

14:00 Was muss ich tun, wenn ich unter die MiFID II falle?

  • Wie betroffen ist mein Unternehmen, eine Bestandsanalyse
  • Fit für MiFID II
  • Achtung: Nebenwirkung (EMIR usw.)

Mag. Gerfried Krömer, Compliance Manager, BKW

14:45 Ausklang der Fachkonferenz mit Kaffee und Kuchen – Ende der EPCON 2016

Referenten
Mag. Roland Dämon
Mag. Roland Dämon
Behördliche Aufsicht, Abteilung Wertpapierfirmen, Finanzmarktaufsicht (FMA)
Dr. Christian Dessau
Dr. Christian Dessau
Becker Büttner Held
Ing. Mag. Horst Ebner
Ing. Mag. Horst Ebner
Vorstand, Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation
Mag. Oliver Elbling
Mag. Oliver Elbling
Managing Partner, Wagner, Elbling & Company
DI Philipp Elkuch, MBA
DI Philipp Elkuch, MBA
Managing Partner - Energy & Technology Consulting & Digital Applications, Central & Eastern Europe, CSC Switzerland GmbH
DI Manfred Freitag
DI Manfred Freitag
KELAG -Kärntner Elektrizitäts AG
Mag. Lukas Gruber
Mag. Lukas Gruber
Mag. Lukas Gruber, Applikationsverantwortlicher, Verbund Trading GmbH
Mag. Thomas Irschik
Mag. Thomas Irschik
Geschäftsführer, Wien Energie GmbH
Mag. Elisabeth Knapitsch
Mag. Elisabeth Knapitsch
Energiewirtschaft/Handel, KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Mag. Gerfried Krömer
Mag. Gerfried Krömer
Compliance Manager, BKW
Heiner Lütjen, M.Sc.
Heiner Lütjen, M.Sc.
., Professur für Technologiemanagement, Institut für Innovationsforschung, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Mag. Johannes Mayer
Mag. Johannes Mayer
Head of Regulation and Competition, Energie-Control Austria
Dr. Michael Merz
Dr. Michael Merz
Geschäftsführer, Ponton GmbH - technischer Partner der EFETnet
Dr. Klaus Neuhäuser
Dr. Klaus Neuhäuser
Bereichsleiter Managementberatung und Mitglied der Geschäftsleitung, B E T Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH
Dr. Harald Proidl
Dr. Harald Proidl
Energie-Control Austria
Mag. Stefan Punkl
Mag. Stefan Punkl
Abteilung Wertpapierfirmen FMA
Veranstaltungsort

Schlosspark Mauerbach

Herzog-Friedrich-Platz 1
3001 Mauerbach
Tel: +43 1 970-30-0
Fax: +43 1 970-30-75
info@imschlosspark.at
http://www.schlosspark-mauerbach.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "EPCON 2016: REMIT Phase 2 & MiFID II"
Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
Ihre Ansprechpartner
Magdalena Ludl
Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at
Dr. Anna Gudra
Dr. Anna Gudra
Sales Manager
Tel: +43 1 891 59-680
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anna.gudra@iir.at
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen?

Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at

Der Energiemanager des Jahres
Stimmen Sie jetzt ab!

Unter www.iir.at/energiemanager-voting können Sie von 14. bis 24. April 2016 für Ihre Favoritin/Ihren Favoriten abstimmen.

Sponsoren:
Kooperationspartner: