Nahrungsergänzungsmittel & Functional Foods

Nahrungsergänzungsmittel & Functional Foods

10.05.2017 - 11.05.2017

Nahrungsergänzungsmittel & Functional Foods

NEM formulieren, abgrenzen, rechtsicher ausloben und zielgerichtet vermarkten

  • Regulatorische Rahmenbedingungen für Nahrungsergänzungsmittel und angereicherte Lebensmittel
  • Zeit- und kostenaufwändige „No-Go-Entscheidungen“ rechtzeitig vermeiden
  • § 17a-Arzneimittel – Mögliche Eingliederung als NEM oder diätetische Lebensmittel?
  • Do it yourself: Gestalten Sie Ihr Produkt rechtssicher und marktattraktiv!

Ihr persönlicher Nutzen:

  • Holen Sie sich die wesentlichen Grundlagen, um Nahrungsergänzungsmittel zu formulieren, abzugrenzen, rechtsicher auszuloben und zielgerichtet zu vermarkten!
  • Vermeiden Sie zeit- und kostenaufwändige „No-Go-Entscheidungen“ rechtzeitig!
  • Erfahren Sie, welche regulatorischen Rahmenbedingungen bei Nahrungsergänzungsmitteln und angereicherten Lebensmitteln gelten!
  • Hören Sie, wie Sie Health Claims richtig anwenden können!
  • Lernen Sie im Praxisworkshop, Ihr Produkt rechtssicher und marktattraktiv zu gestalten!
Programm

1. Seminartag | 10:00 – 17:30 Uhr

Nahrungsergänzungsmittel (NEM) und angereicherte Lebensmittel – Welche spezifischen lebensmittelrechtlichen Vorschriften gelten!

Fortification – Die Anreicherungsverordnung: Zusatz von Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Stoffen zu Lebensmitteln

  • Vorgaben für die Anreicherung mit Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Stoffen
  • Diskussion rund um Höchst- und Mindestgehalte von Inhaltsstoffen
  • Spezielle Kennzeichnungsvorgaben für angereicherte Lebensmittel
  • Welche Vitamine und Mineralstoffe dürfen angereichert werden und in welcher Form?
  • Wie steht es rund um die Anreicherung mit anderen Substanzen?
  • Ausblick

Functional Foods & Substanzen zur Anreicherung von Lebensmitteln – Status Quo und Zukunftstrends

  • Aktuelle Trends bei NEMs und funktionellen Lebensmitteln
  • Welche Anreicherungen wären aus ernährungswissenschaftlicher Sicht sinnvoll?
  • Daten des aktuellen österreichischen Ernährungsberichts und die EFSA-Gutachten – Gegensatz oder Einklang?

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung – Welche Kennzeichnungsbestimmungen gelten für alle Lebensmittel

  • Verpflichtende Kennzeichnungselemente und magische Formeln („mindestens haltbar bis“ etc.)
  • Allergendeklaration
  • Zutatenlisten und mengenmäßige Zutatendeklaration (QUID)
  • Sichtfeld, Schriftgrößen und worauf sonst gerne vergessen wird
  • Nährwertdeklaration bei NEMs und bei funktionellen Lebensmitteln
  • Beispieletiketten und Praxisbeispiele

Mag. Sonja Reiselhuber-Schmölzer, ernährung e³, Ingenieurbüro für Ernährungswissenschaften

Arzneimittel – NEM – diätetische Lebensmittel – Functional Food

  • Rechtliche Rahmenbedingungen und die Abgrenzung der einzelnen Produktkategorien
  • Was können und dürfen die einzelnen Produktkategorien, was nicht?
  • Wo werden die Grenzen gezogen, welche Anwendungsgebiete gibt es?

Die Nahrungsergänzungsmittelverordnung – Kennzeichnungsvorgaben für NEM

  • Pflichtangaben und spezielle Kennzeichnungselemente bei NEM
  • Verbotene Angaben
  • Kennzeichnung von Nahrungsergänzungsmitteln anhand von Praxisbeispielen

Wettbewerbsrechtliche Konsequenzen eines Verstoßes

  • Unlautere Geschäftspraktik
  • Gesetzesbruch als Fallgruppe des § 1 UWG
  • Irreführungstatbestand des § 2 UWG
  • Wer kann klagen, wer geklagt werden
  • Urteilsbegehren
  • Einstweilige Verfügung
  • Veröffentlichungsermächtigung

Fallbeispiele aus der Praxis

  • Behauptungs- und Beweislastverteilung
  • Einwendungen
  • Verschiedenen Taktiken werden an Hand von konkreten Fällen durchbesprochen

Dr. Bernd Roßkothen, LL.M., Rechtsanwalt und Verbandsanwalt des Wiwe-Schutzverband sowie Lektor für Lebensmittelrecht an der FH OÖ

2. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Der aktuelle Stand der EU-Health-Claims-Verordnung – eine (scheinbar) unendliche Geschichte

  • Allgemeines zu gesundheitsbezogenen und nährwertbezogenen Angaben
  • Die neuesten Entwicklungen rund um die EU-Health-Claims-Verordnung – Anwendbarkeit der HCVO auf Fachinformation
  • Artikel 13-Liste – Stand der Begutachtungen
  • Beispiele abgelehnter und zugelassener Claims
  • On-Hold-Claims
  • Aktuelle Judikatur
  • Kritische Einwände gegen die Health-Claims-Verordnung

Mag. Jakob Hütthaler-Brandauer, Rechtsanwaltskanzlei Hütthaler-Brandauer

Werbung mit Nährwert und Gesundheit

  • Was kann und darf über Lebensmittel gesagt werden, was nicht?
  • Welche zusätzlichen Angaben sind notwendig, wenn mit Claims geworben wird?
  • Unterschiede in der Werbung für funktionelle Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel

Do it yourself! – Produktentwicklung und -auslobung im Einklang mit der EU-Health-Claims-Verordnung

  • Praxisleitfaden: Übersicht zu den verschiedenen Claimsvarianten gemäß EU-Claims-Verordnung
  • Welche Bausteine sind für Ihr erfolgreiches Claimsprojekt von Bedeutung?
  • Entscheiden Sie anhand von Produkt- und Textbeispielen über deren Konformität mit der EU-Health-Claims-Verordnung!
  • Bringen Sie Ihre eigenen Produkte zum Claims-Check mit!
  • Erfahren Sie, was an den Produktbeispielen eventuell geändert werden müsste.
  • Designen Sie selbst ein innovatives Produkt und finden Sie passende und abgesicherte nährwert- und gesundheitsbezogene Claims!
  • Der perfekte Claim durch perfektes Zusammenspiel
  • Powerplay zwischen Marketing, Produktentwicklung, Regulatory Affairs, … vermeiden Sie so unliebsame Überraschungen!
  • Marketing-Strategien bei abgelehnten Health Claims
  • Verpackungen attraktiv und rechtssicher gestalten – Welche Informationen Sie auf Ihre Verpackung bringen sollen und müssen!

Mag. Sonja Reiselhuber-Schmölzer, ernährung e³, Ingenieurbüro für Ernährungswissenschaften

Referenten
Mag. Jakob Hütthaler-Brandauer
Mag. Jakob Hütthaler-Brandauer
Rechtsanwaltskanzlei Hütthaler-Brandauer
 Mag. Sonja Reiselhuber-Schmölzer
Mag. Sonja Reiselhuber-Schmölzer
ernährung e³ entwicklung, information, kommunikation
 Dr. Bernd Roßkothen, LL.M.
Dr. Bernd Roßkothen, LL.M.
Roßkothen Haberlander Rechtsanwälte
Veranstaltungsort

Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Wien
Teilnahmegebühr für "Nahrungsergänzungsmittel & Functional Foods"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen und Getränke pro Person:

bis 10.02. bis 14.04. bis 10.05.
Teilnahmegebühr
€ 1.695.- € 1.795.- € 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Magdalena Ludl
Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen?

Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at