Praxislehrgang Software Asset Management

Praxislehrgang Software Asset Management

29.11.2016 - 26.01.2017

Praxislehrgang Software Asset Management

7 Module an 5 Terminen – kompakt & aktuell

  • Modul 1: Rechtliche Grundlagen & lizenztechnische Architekturen
  • Modul 2: Microsoft inkl. Hyper-V – Lizenzmodelle, -verträge und -metriken
  • Modul 3: Software Audits & Haftungsfragen
  • Modul 4: Open Source, IBM, Oracle, VMware, SAP
  • Modul 5: SAM Einführung & SAM Prozesse: ITIL und ISO 19770
  • Modul 6: Herausforderung Inventarisierung und Toolevaluierung
  • Modul 7: Abschlussworkshop zum Lehrgang inklusive Fallbeispiele

In maximal 10 Tagen absolvieren Sie den Lehrgang zum Software Asset Manager

Ihr Lehrgang mit Zertifikat für Software Asset Management!

Programm

Ihr Weg zum Zertifikat

Für den Erhalt des Zertifikates benötigen Sie LEVEL 1 und LEVEL 2 sowie mindestens eines der Module 4a – e

Level 1

Modul 1 | 24. – 25. November 2016

Grundlagen (1,5 Tage): 9 – 17 Uhr; 9 – 13 Uhr

Vorgaben für Software Asset Management

  • Rechtliche Anforderungen, lizenztechnische Voraussetzungen & Skills
  • Ziele
  • Praxisrelevante Auswirkungen

Software relevante rechtliche Grundlagen

  • Zivilrecht
    • Vorvertragliche Rechte & Pflichten
    • Vertragsauslegung, Vertragsänderungen, Vertragsbestandteile
    • Gewährleistung, Haftung
  • Urheberrecht
    • Grundsätze, Verwertungs- und Nutzungsrechte
    • Unterschiede Kauf- und Mietlizenzen
  • Datenschutzrecht
    • Vorgaben für Verwendung personenbezogener Daten
    • Datentransfer (EU, Nicht-EU, USA)
  • Überblick europarechtliche Vorgaben für internationale Unternehmen

Lizenztechnische Architekturen, Vertrags- und Lizenzmodelle

  • Lizenztechnische Architekturen: physische vs. virtuelle Umgebungen
  • Vertragsmodelle: Service Provider, Hosting, Endkunden
  • Lizenzmodelle
    • Einzelplatzlizenzen vs. Volumenslizenzen
    • On Premise Lizenzen vs. Cloud Lizenzen
    • Lizenzmetriken

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Nutzen Sie die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen!

Modul 2 | 29. – 30. November 2016

Herstellerspezifische Tage MS inkl. Hyper-V (2 Tage): jeweils 9 – 17 Uhr

  • Standardverträge, Lizenzbedingungen
  • Lizenzmodelle: On Premise Lizenzen und Cloudmodelle
  • Lizenzmetriken: User, Device, Prozessor, Core etc
  • Besonderheiten: Virtualisierung, Hyperthreading, Volumenslizenzen, Enterprise Funktionalitäten, Downedition Rechte, …
  • Verhandlungsvorbereitung und -taktiken, Argumente & Gegenargumente
  • Praxisbeispiele und -übungen

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Nutzen Sie die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen!

Modul 3 | 13. Dezember 2016

Software Audits und Haftungsfragen (1 Tag): 9 – 17 Uhr

  • Software Audits
    • Was heißt Lizenzvergehen?
    • Ursachen für eine Falschlizenzierung
    • Vorgehen der Standardsoftware-Hersteller: Arten, Ablauf, Methoden und Trends
    • Rechte und Pflichten des Lizenznehmers bzw. des Herstellers
    • Mögliche Fallstricke, z.B. hohe Gebührennachzahlung, Datenschutzverletzung
    • Risiken und Prävention vor negativen Konsequenzen
  • Führungsaufgaben in einem Auditprozess
  • Haftungsfragen
    • Pflichten aus Sicht des Dienstnehmers und Sorgfaltspflichten der Geschäftsleitung bzw. des IT-Verantwortlichen
    • Konsequenzen: mögliche zivilrechtliche und strafrechtliche Folgen

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Nutzen Sie die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen!

Herstellertage (Module 4a – e)

Modul 4a | 14. Dezember 2016

Open Source Software (1 Tag): 9 – 17 Uhr

  • Arten von Open Source Software
  • Geschäftsmodelle verbreiteter Anbieter und Vergleich mit Anbietern proprietärer Software
  • Beispiele für Lizenzverträge
  • Überblick gängige Open Source Lizenzen (zB GPL, LGPL, MPL)
  • Rechtliche und lizenztechnische Besonderheiten
  • Rechte und Pflichten des Lizenznehmers

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Nutzen Sie die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen!

Modul 4b – 4e | 11. – 13. Jänner 2017

Herstellerspezifische Tage

Modul 4b | 11. Jänner 2017: IBM (0,5 Tage) 9 – 13 Uhr
Modul 4c | 11. Jänner 2017: VMWare (0,5 Tage) 14 – 17 Uhr
Modul 4d | 12. Jänner 2017: ORCL (1 Tag) 9 – 17 Uhr
Modul 4e | 13. Jänner 2017: SAP (0,5 Tage) 9 – 13 Uhr

  • Standardverträge, Lizenzbedingungen
  • Lizenzmodelle: On Premise Lizenzen und Cloudmodelle
  • Herstellerspezifische Besonderheiten
  • Lizenzmetriken: User, Device, Prozessor, Core etc
  • Verhandlungsvorbereitung und -taktiken, Argumente & Gegenargumente
  • Praxisbeispiele und -übungen

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Nutzen Sie die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen!

Level 2

Modul 5 | 25. Jänner 2017

SAM Einführung &  SAM Prozesse (1 Tag): 9 – 17 Uhr

  • Überblick über ITIL sowie ISO 19770
  • Standortbestimmung und Zieldefinition
  • Identifikation von Unternehmensprozessen, die von SAM betroffen sind
  • Best Practice Ansätze am Beispiel ITIL
  • Relevante Unternehmensprozesse im Überblick
  • Der generische SAM Prozess
  • Outsourcing von SAM als Alternative?

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Nutzen Sie die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen!

Modul 6 | 26. Jänner 2017

Inventarisierung, Toolevaluierung und -unterstützung (0,5 Tage): 9 – 13 Uhr

  • Herausforderung Inventarisierung
    • Microsoft: Von Active Directory über SCCM bis zur Lizenzbilanz
    • ORACLE: Oracle Server Worksheet, Netzwerkdiagramme
  • Anforderungen an ein Inventarisierungstool
  • Überblick gängiger Inventarisierungstools

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Nutzen Sie die Möglichkeit, Verständnisfragen zu stellen!

Modul 7 | 26. Jänner 2017

Abschlussworkshop zum Lehrgang (0,5 Tage): 14 – 17 Uhr

  • Behandlung von Fallbeispielen im Team
  • Besprechung der Ergebnisse
  • Verleihung der Zertifikate
Referenten
RA Dr. Irene Binder LL.M.
RA Dr. Irene Binder LL.M.
Rechtsanwältin
Ing. Wolfgang Dittrich
Ing. Wolfgang Dittrich
Geschäftsführer, Solucio IT
Ihr persönlicher Nutzen
  • Sie erhalten nicht nur einen Überblick zum Thema Software Asset Management, sondern sind am Ende des Lehrgangs zertifizierter Software Asset Manager und somit den Herausforderungen im beruflichen Alltag gewachsen
  • Als Absolvent des Lehrgangs werden Sie in der Lage sein, aktuelle lizenztechnische als auch rechtliche Fragestellungen im eigenen Unternehmen zu analysieren bzw. fundiert und effizient Lizenzmanagement einzuführen
  • Vertiefen Sie Ihr Wissen zu bestimmten herstellerspezifischen Lizenzmodellen, -verträgen und -metriken von Microsoft, SAP, Oracle, IBM und VMWare
  • Erfahren Sie alles über Geschäftsmodelle und Lizenzen von Open Source
  • Buchen Sie entweder alle Module inkl aller Herstellertage, alle notwendigen Module für das Zertifikat, nur LEVEL 1 oder nur LEVEL 2 + Herstellertag nach Wahl – je nach Ihrer individuellen fachlichen Anforderung
Veranstaltungsort

Twin Conference Center im Twin Tower

Wienerbergstraße 11
1100 Wien
Tel: +43 1 253 78 90
Fax: +43 1 253 78 90-20
www.twinconference.at
office@twinconference.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Praxislehrgang Software Asset Management"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen und Getränke pro Person:

bis 26.01.
Alle Module inkl. aller Herstellertage (10 Tage)
€ 5.995.-
Alle notwendigen Module für das Zertifikat (7–7,5 Tage)
Level 1 + Level 2 + eines der Module 4a–e*
€ 4.995.-
LEVEL 1 (4,5 Tage)
Module 1, 2 und 3
€ 3.195.-
LEVEL 2 + Herstellertag nach Wahl (2,5–3 Tage)
Module 5, 6 und 7+ eines der Module 4a–e*
€ 2.195.-
Modul 3
€ 1.195.-
Modul 4a
€ 1.195.-
Kombipreis Modul 3 + 4a
€ 1.695.-

*Bitte geben Sie uns bei der Anmeldung Ihre Auswahl bekannt

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Magdalena Ludl
Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen?

Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@iir.at

Kooperationspartner: