Rückblick Erdkabel 2015

Die IIR Veranstaltung Erdkabel versammelte von 2. bis 3. Dezember 2015 wieder zahlreiche Experten rund um die Energiethematik von Kabeln. Die Schwerpunkte lagen im heurigen Jahr auf der Netzplanung, juristischen Entscheidungen und Entwicklungen.

Netzplanung und Versorgungsicherheit

In Österreich gibt es Versorgungsicherheitspläne. Demnach produzieren wir mit den derzeit eingesetzten Technologien einen Erzeugungsüberhang und können den Eigenbedarf abdecken, so Dr. Hackner, Energie-Control Austria. Aufgrund der Überkapazität ist anzunehmen, dass die Preise ansteigen werden, vor allem dann, wenn die erneuerbaren Energien nicht ausreichen werden. Auch ein Anstieg der Windkraft ist zu verzeichnen.

Lösungsforum Kabelfehlerortung

Die Unternehmen SebaKMT und BAUR GmbH stellten ihre Konzepte zu den neuen Prüf- und Diagnoseverfahren sowie moderne Kabelmesstechniken vor. Laut Herrn Putter, SebaKMT, verlangt der Markt multifunktionale und tragbare Prüf- und Diagnosesysteme. Ing. Jenny, BAUR Gmbh, betonte die effiziente Durchführung der Kabelmessung und stellte die Nachortung mittels einer RemoteApp vor. Sinnvolle Kabeldiagnosen verhindern (teure) Ausfälle und unterstützen die bessere Koordination von Reparaturmaßnahmen.

Windkraft im Anstieg

Laut DI Parrer, imWind, werden ungefähr € 550 Mio. pro Jahr in Windparks investiert. Dies hat zur Folge, dass auch der Verkabelungsbedarf in den kommenden ansteigen wird. Man schätzt den Ausbau von 2019-2022 auf ca.100 MW pro Jahr und bis 2030 wird ein Hochspannungsnetzausbau benötigt. Generell wird die Lebensdauer von Windanlagen auf 20 Jahre geschätzt.

Wendy Loyens

Wendy Loyens präsentierte die Sicht von Europacable

Dr. Lothar Fickert, TU Graz

Dr. Lothar Fickert, TU Graz, skizziert die Belastbarkeit von Kabelnetzen anhand des Löschstrombedarfs

Dipl. Wirtsch.-Ing. (BA) Toni Pietsch, Gerodur

Dipl. Wirtsch.-Ing. (BA) Toni Pietsch, Gerodur, verweist auf die Anforderungen von Schutzrohrsystemen bei der Erdverkabelung mit Höchstspannung

Hein Putter, SebaKMT

Hein Putter, SebaKMT, stellt die neuen Prüf- und Diagnoseverfahren für Mittel- und Hochspannungskabel zur Qualitätskontrolle und Zustandsanalyse vor

Ing. Martin Jenny, BAUR GmbH

Ing. Martin Jenny, BAUR GmbH, zeigt Messtechniken zur Kabelfehlerortung

Rainer Ziehmer, Dehn + Söhne GmbH + Co.KG

Rainer Ziehmer, Dehn + Söhne GmbH + Co.KG, erklärte die Arbeitsschutz-Komponenten für Umspannwerke

DI Stephan Parrer, Im Wind Operations GmbH

DI Stephan Parrer, Im Wind Operations GmbH, wirft einen Blick auf den Ausbau von Windparks und den Erdkabelanschluss in Österreich

Ing. Georg Svejda, Sachverständiger

Ing. Georg Svejda, Sachverständiger, zeigt Erdkabeltransporte der Superlative

Heiner Strauß, RWE Innogy GmbH

Heiner Strauß, RWE Innogy GmbH: „Die meisten Offshore-Windparks werden mit Kupfer verkabelt“.

DI Dr. Hansjörg Hauer, Innovation Consult

DI Dr. Hansjörg Hauer, Innovation Consult, verweist auf die Elektrodynamischen Beanspruchungen und elektrodynamischen Verhalten bei typischen Verlegungsarten

Unsere Partner