Das neue Energieeffizienzgesetz in der Umsetzung

Gesetz bringt neuen Schwung in die Energieeffizienz

Bei der EPCON 2016 wurde das Energieeffizienzgesetz genau unter die Lupe genommen. Besondere Schwerpunkte waren dabei die Erfahrungsberichte und Einblicke der ersten Verpflichtungsperiode aus Sicht der Energiewirtschaft, Industrie und Mobilität. Es wurden die positiven als auch die negativen Aspekte des Gesetztes beleuchtet und die Experten waren sich einig – obwohl das Gesetz anfänglich sehr kritisch betrachtet wurde, hat es doch neuen Schwung in die Energieeffizienz der Unternehmen und Energieversorger gebracht. Weiters wurde betont, dass es einen Anschub für neue Märkte, Dienstleistungen und Produkte gebracht hat. Aus den Erfahrungsberichten wurde klar, dass der administrative Aufwand mit dem Gesetz jedoch enorm war und der niedrige Energiepreis derzeit kein Treiber für neue Maßnahmen ist. Spannend wird nun, wie die Monitoringstelle zukünftig agiert und wie „streng“ sie bei Nichterfüllung handelt.

Mag. Dr. Heidelinde Adensam vom Bundesministerium

Frau Mag. Dr. Heidelinde Adensam vom Bundesministerium berichtete über die Richtlinienverordnung und erste Erfahrungen mit dem Meldewesen.

Ing. Mag. (FH) Harald Jony von der ÖBB

Herr Ing. Mag. (FH) Harald Jony von der ÖBB gab eindrucksvolle Einblicke in den Umgang mit dem EEffG aus Sicht der ÖBB-Infrastruktur AG.

Mag. Walter Reimann von Austrian Airlines

Herr Mag. Walter Reimann von Austrian Airlines führte spannend aus, wie Energieeffizienz bei Austrian Airlines gehandhabt wird.

Mag. Maria Ziller von der Salzburg AG

Frau Mag. Maria Ziller von der Salzburg AG gab Einblick in die Anrechnung von Energieeffizienzmaßnahmen aus Sicht eines Energielieferanten.

Ing. Mag. Gottfried Wipfler von der Energie Steiermark AG

Herr Ing. Mag. Gottfried Wipfler von der Energie Steiermark AG skizzierte den Umgang des Gesetzes in einem Landesenergieversorgungsunternehmen.

DI Roman Pöltner von MAGNA

Herr DI Roman Pöltner von MAGNA erklärte den Umgang mit dem EEffG bei MAGNA im Standort Graz.

Herr Ing. Karl Schaumlechner, MSc. und Dr. Ralf Maier von der voestalpine

Herr Ing. Karl Schaumlechner, MSc. und Dr. Ralf Maier von der voestalpine erläuterten die Erfahrungen mit dem EEffG bei der voestalpine.

Diskussion über Strategien und den Umgang mit dem EEffG

Mag. Maria Ziller von der Salzburg AG, Frau Gudrun Pelinka, MSc, MBA, von onetwoenergy, Frau Mag. Sofia Zoe Rohner von der Austrian Airlines und Herr DI Ingomar Rogler von der Treibacher Industrie AG diskutierten über ihre Strategien und den Umgang mit dem EEffG in der ersten Verpflichtungsperiode. Moderiert wurde die Diskussion von Herrn DI Dr. Michael Fuchs, MBA von der IV.

Herr Lukas Meusburger MSc und Mag. Georg Frick, MA von der ETHUS GmbH

Herr Lukas Meusburger MSc und Mag. Georg Frick, MA von der ETHUS GmbH gaben unter anderem eine Prognose für den Markpreis für Energieeffizienzmaßnahmen.

DI Dr. Günter Simader von der Monitoringstelle

Herr DI Dr. Günter Simader von der Monitoringstelle erklärte die Aufgaben und Serviceleistungen der Monitoringstelle.

Herr Martin Grießler von Ecoturbino

Herr Martin Grießler von Ecoturbino gab ein Beispiel über die Anwendung von Energieeffizienz in der Praxis.

Herr Dr. Harald Proidl von der E-Control

Herr Dr. Harald Proidl von der E-Control erläuterte die Auswirkungen des EEffG auf Endkunden und Wettbewerb.