Unsere persönlichen Wandertipps für Sie

Liechtensteinklamm, Salzburg

Familien-Wanderung durch die sagenumwobene Schlucht

 

Rosemarie Salcher, Bereichsleitung Marketing und CS

Höhenmeter: 300 Hm
Dauer: 1,5h
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Die tosenden Wasserfälle und die reißenden Wassermassen haben sich über Jahrtausende immer tiefer in den Berg geschnitten und eine Schlucht entstehen lassen. Die Felsen stehen stellenweise so eng und hoch, dass der Himmel nur mehr als kleiner Streifen zu erkennen ist. Bereits 1875 faszinierte dieses alpine Naturschauspiel die Menschen so sehr, dass die Schlucht, durch eine Spende von Fürst Liechtenstein, für die breite Öffentlichkeit mit Brücken und Stegen zugänglich gemacht wurde.
Die Wanderung durch die Liechtensteinklamm dauert ca. 1,5 Stunden. Festes Schuhwerk und wärmere Kleidung sind je nach Jahreszeit empfehlenswert. Die Kinder waren überwältig von den Steinen, dem heftigen Wasserrauschen und den kleinen Höhlen, die wir durchquert haben.

 

 

 

 

 

Hohe Wand – Gebirgsvereins-Klettersteig

Anspruchsvoller Klettersteig in der Nähe von Wien

 

Mag. Martina Kögler, Senior Marketing Manager

Höhenmeter: Zustieg 150 Hm / Klettersteig 200 Hm
Dauer: Zustieg 0,5h / Klettersteig 1h / Abstieg 1h
Schwierigkeitsgrad: Schwierig (D)

Der Gebirgsvereins-Klettersteig wurde im Mai 2013 eröffnet. Er führt über den Grat westlich des Turmsteiges bzw. Wildenauer-
Klettersteiges. Mit seinen steilen und ausgesetzten  Wand-passagen, luftigen Querungen, einer Seilbrücke (die erste im östlichen Niederösterreich) und einer Stahlseilleiter zählt der Gebirgsvereins-Klettersteig zu den schönsten Klettersteigen auf der Hohen Wand und in den gesamten Wiener Hausbergen. Die etwa 60 m hohe, fast senkrechte "gelbe Wand" erlaubt luftige Tiefblicke. Die Schwierigkeiten sind recht homogen verteilt, wobei sich die Schlüsselstelle in Form eines Überhangs erst kurz vor dem Ausstieg befindet.

 

 

Hier finden Sie unsere Wandertipps als PDF.

 

 



Braunarlspitze im Lechquellengebirge, Vorarlberg

Schöne Wanderung mit Kletterpassagen für Schwindelfreie und Mutige

 

Mag. Manfred Hämmerle, Eigentümer IIR Österreich

Höhenmeter: 1720 Hm
Dauer: ca. 7h
Schwierigkeitsgrad: Mittel (Schwindelfreiheit erforderlich)

Der Ausblick von der Braunarl-spitze ist atemberaubend schön. Die Fernsicht beträgt 100km und mehr. Ausgangs-punkt der Wanderung ist das Hotel Mohnenfluh in Schröcken. Zuerst geht es auf einer schönen Forststraße in Richtung Alpe Felle (10min), dann auf einem Wiesenweg bis  zum "Hochgletscher" (der kein Gletscher mehr ist) auf 1840m. An der Weggabelung nach rechts auf einem steilen Pfad bis zum Fürggele geht es weiter nach links in 45 min auf die Braunarlspitze (2649m). In diesem Abschnitt befinden sich Leitern und Drahtseile. Der Einstieg beginnt mit einer Steilstufe. Der weitere Aufstiegsweg führt meist nah an der Bergkante über Blockwerk und ausgesetzte Wände. Die Kletterei bewegt sich im oberen 1er, maximal im 2er Bereich.